Arbeitsgemeinschaft Tropendermatologische Kurse

In Zeiten eines stetig wachsenden weltweiten Tourismus, von Militäreinsätzen in den Tropen und einer Migration aus tropischen bzw. subtropischen Ländern nach Europa sind Dermatologen immer mehr gefordert, sich mit Tropendermatosen zu beschäftigen. Die International Society of Dermatology in the Tropics, in der sich europaweit Experten auf diesem Gebiet zusammengeschlossen haben, organisiert jährlich Kongresse zu den wichtigsten Themen der Tropendermatologie. In Kooperation mit der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft (DDG) und dem Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin in Hamburg organisiert die ISDT regelmäßig tropendermatologische Kurse und Seminare in den Tropen. 

Für Dermatologinnen und Dermatologen, die sich intensiver mit den dermatologischen Problemen rückkehrender Reisender und der Migranten, aber auch der Menschen in den Ursprungsländern der tropischen Dermatosen, beschäftigen wollen, bietet die ISDT seit 2014 eine dreiteilige, von der DDA (Deutsche Dermatologische Akademie) zertifizierte curriculare Weiterbildung in der Tropendermatologie an. Nach Abschluss der 3 Seminarteile (Grund-, Aufbau- und Spezialseminar) können Fachärzte für Dermatologie das Zertifikat für Tropendermatologie (DDA) erwerben. Das Seminar-Curriculum findet sich hier.

Die Organisation der zertifizierten Seminare in Tropendermatologie ist mit erheblichem Aufwand verbunden. Jedes Jahr finden bis zu 6 ganztägige Seminarveranstaltungen (je zweimal Grund-, Aufbau- und Spezialseminar) in verschiedenen deutschen Städten (Hamburg, Bielefeld, Köln, Frankfurt, Leipzig, Dresden u.a.) statt. 

Die tropendermatologischen Kurse werden mit Unterstützung durch die DDG in Zusammenarbeit mit dermatologischen Kollegen in den Tropen „vor Ort“ angeboten werden. Dort werden unter der Führung erfahrener Tropendermatologen Patienten mit in Europa seltenen Hautkrankheiten in kleinen Gruppen vorgestellt und besprochen. Praktisches Wissen (z.B.: Wie untersuche ich einen Patienten auf Lepra? Wie behandle ich die kutane Leishmaniasis? Wie ist eine gute Medizin in Ressourcen-armen Ländern möglich?) kann dort patientennah erworben werden. 

Auslandskurse haben bisher in Moshi/Tansania (2x), Colombo/Sri Lanka (2x) und Yogyakarta/Indonesien stattgefunden. Der 6. Tropendermatologische Kurs wurde vom 25.10.2018 bis 30.01.2018 in Phnom Penh, Kambodscha, durchgeführt. Er bestand aus einem internationalen Kongressteil zu tropendermatologischen Themen, einem separaten, deutschsprachigen DDA-Aufbauseminar und dem gemeinsamen Besuch der Universitätshautklinik sowie einer Lepraklinik in Phnom Penh (jeweils mit Patientenvorstellungen in kleinen Gruppen). (Tagungsbericht)

Die AG Tropendermatologische Kurse der ISDT, unter der Leitung von Prof. Helmut Schöfer, Frankfurt/M.  und Prof. Isaak Effendy, Bielefeld wurde gegründet, um den Vorstand der ISDT bei der Organisation zukünftiger Kurse zu unterstützen. Nach Kambodscha 2018 wird nun der der 7. Kurs vom 17.bis 22. Oktober 2019 in Manaus/Brasilien, verbunden mit einem Grundseminar und dem Besuch einer tropendermatologischen Klinik sowie einer Lepraklinik stattfinden. Dieser Kurs hat eine beschränkte Teilnehmerzahl und ist bis auf sehr wenige Plätze  ausgebucht.  (AnmeldungKursinformation)

Sollten Sie Fragen zu Kursen und Seminaren in Tropendermatologie haben oder Interesse an der Teilnahme haben, wenden Sie sich an die organisierende Agentur (yvonne.herzberg@yahoo.de), an den Vorstand der ISDT oder bei den Auslandskursen direkt an die beiden Vorsitzenden der AG Tropendermatologische Kurse:


Prof. Dr. med. Helmut Schöfer (helmutschoefer.ni@gmail.com)

Prof. Dr. med. Isaak Effendy (isaak.effendy@klinikumbielefeld.de)